Im RAW Format (Rohdatenformat) speichern unsere Kameras die Verschlußzeit, Blende und ISO Werte. Alle anderen Einstellungsoptionen wie Kontrast, Weißabgleich, Farbsättigung, Schärfe usw. werden erst bei der Nachbearbeitung vorgenommen. Damit haben wir größtmögliche Gestaltungs- und Nachbearbeitungsmöglichkeiten am digitalen Bild. Besonders in hellen und dunklen Bildbereichen enthalten RAW-Dateien viel feinere Abstufungen der Helligkeitswerte als JPEG- Bilder.

Bei den Canon Objektiven der L-Serie (L steht für "Luxury") handelt es sich um die Objektive für den professionellen Einsatz. Die L-Objektive sind deutlich lichtstärker und bringen bessere Abbildungsleistung. Hier werden hochwertige Glasmaterialien verwendet und komplizierte Objektivkonstruktionen umgesetzt. Sie sind Spritzwasserschutz und genießen eine weitestgehend bessere Verarbeitung, um bei den harten Alltagseinsatz Stand zu halten.